Welche Rolle spielen die von der Autorin übermalten Bilder in ihrem Lyrikband „Sandhimmel“? Sie dienen jedenfalls nicht der Illustration, wie Ilse Hehn mit eigenen Worten erläutert:
„In den Gedichten wird nicht über die Bilder, sondern gleichsam aus den Bildern heraus gesprochen. Ich möchte darauf hinweisen, dass in den Texten nicht die Autorin spricht – es ist die Person im Bild, die ihre Befindlichkeit ausdrückt oder eine Facette der Liebe reflektiert. Ihr legte ich jeweils meine Worte in den Mund, sie erzählt uns ihre Geschichte.“

FacebookTwitterGoogle+PinterestPrint

Abonnieren Sie unseren Newsletter (ca. 10x pro Jahr).

Danke für Ihre Anmeldung!

ausblenden