Donnerstag, 18. Juni 2020 – Bukowina-Institut an der Universität Augsburg,
Alter Postweg 97a,
86159 Augsburg. Beginn um 18.15 Uhr.

Eine junge Frau auf der Flucht, verfolgt und in die Enge getrieben: Überall stößt sie auf Menschen, die sie scheinbar bedrohen. Nur langsam kann sie sich von dieser Angst zu befreien. Diese Geschichte erzählt die im Banat geborene und jetzt in Augsburg lebende Autorin Kristiane Kondrat vor dem autobiografischen Hintergrund der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Der Roman „Abstufung dreier Nuancen von Grau“ überzeugt mit poetischen und surrealen Bildern und seiner außergewöhnlich dichte Sprache.

Gespräch und Lesung mit Kristiane Kondrat und ihrem Verleger Thomas Zehender, danube books Verlag (Ulm) auf Einladung des Bukowina-Instituts an der Universität Augsburg.

Das Bukowina-Institut ist ab Augsburg Hauptbahnhof bequem zu erreichen mit der Straßenbahnlinie 3, Richtung Haunstetten-West, bis Haltestelle Bukowina-Institut/PCI.

Weitere Informationen zu Autorin und Buch >>>

FacebookTwitterGoogle+PinterestPrint

Abonnieren Sie unseren Newsletter (ca. 10x pro Jahr).

Danke für Ihre Anmeldung!

ausblenden