Samstag, 17. Februar 2024 –  Museum Mödling, Josef-Deutsch-Platz 2, 2340 Mödling, Niederösterreich. Beginn um 17 Uhr.
Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Mödling.

Hans Miklautz ist ein treuer Diener seiner Herren. Diese Herren heißen Adolf Hitler, Heinrich Himmler, Dieter Kaltenhofer und andere mehr – letzterer Kommandant des Vernichtungslagers, in dem Hans täglich und pflichtbewusst seine Arbeit bei den Erschießungskommandos oder in den Gaskammern erledigt. Bis zu jenem Morgen, an dem ihn zufällig der Blick einer Jüdin, der Sängerin Ledith Lieblein, trifft und seine ganze Welt ins Taumeln bringt. Im absoluten Gegensatz zu seinen Überzeugungen und scheinbar ohne es zu wollen, überschreitet er Grenzen und tut Dinge für sein Opfer, die er nicht einmal in seinen kühnsten Träumen für möglich gehalten hätte.

Zwei Stimmen, die von Hans und die von Ledith, erzählen. Jede ihre eigene Version der Ereignisse.

Judith Keller liest die Stimme von Ledith, Klaus Rohrmoser die Stimme von Hans. Mit musikalischen Interventionen von Judith Keller, Geige und Gesang.

Klaus Rohrmoser: flüstern. Erzählung. danube books Verlag, 88 S., ISBN 978-3-946046-28-8.

(Fotos: ©Jan Frankl / ©Grießenböck)