Inhalt: Eine faszinierende Reise durch die Gedankenwelt junger rumänischer Lyrikerinnen und Lyriker. Der Herausgeber Bogdan Coşa, Schriftsteller und Literatur-Experte aus Bukarest, hat für diese Anthologie folgende elf Autoren ausgewählt: Ionuț Chiva, Ruxandra Novac, Dan Sociu, Gabi Eftimie, Andrei Dósa, Cosmina Moroșan, Vlad Moldovan, Elena Vlădăreanu, Vasile Leac, Andrei Doboș, Alex Văsieș.

„Damit man mir nicht einen völligen Mangel an Methode bei der Zusammenstellung dieser Anthologie vorwirft, wählte ich einerseits, als objektives Auswahlkriterium, das Alter der Dichter, welches 39 Jahre nicht übersteigt (mit einer einzigen Ausnahme, was wohl eine anständige Regel immer bestätigt). Andererseits, auf absolut subjektiver Ebene, entschied ich mich für die Qualität der Gedichte, indem ich jene bevorzugte, die nicht nur wunderbar an sich sind, sondern mich vielmehr durch jenes gewisse Etwas überzeugten, das sie auch noch nach wiederholtem Lesen beibehielten.

Kurzum, das sind meiner Auffassung nach die derzeit besten elf jungen zeitgenössischen Dichter, die Rumänien zu bieten hat. Wie beim Fußball ist das im Moment die Spitzen-Elf, also jenes Team, das ich als virtueller Talentsucher gewählt habe.“ Aus dem Vorwort von Bogdan Coşa.

Dritter Band der edition textfluss, zweisprachig deutsch/rumänisch.

Herausgeber: Bogdan Coșa, geboren am 24. Januar 1989 in Codlea (Kreis Brașov, Siebenbürgen), studierte zunächst rumänische und englische Literatur an der Universität Brașov, dann folgte ein Master-Studium in Literaturtheorie und Komparatistik an der Fakultät für Literatur der Universität Bukarest.

Mit Poker veröffentlichte er im Jahr 2011 seinen ersten Roman der gleichnamigen Trilogie – nachdem er damit 2010 die Auszeichnung für Literatur-Debüt des Verlages Cartea Românească gewonnen hatte. Im Jahr 2013 erschienen im gleichen Verlag der Gedichtband O formă de adăpost primară (Eine Art von primärer Unterkunft) und der zweite Teil der Trilogie mit dem Titel Black Glass. Bei der 4. Gala der Jungen Schriftsteller wurde Bogdan Coșa für seinen Roman zum „Jungen Schriftsteller des Jahres 2013“ gewählt. Ultraviolență (Ultraviolenz), der letzte Band seiner Trilogie, erschien 2017 im Polirom-Verlag.

Bogdan Coșa ist Stipendiat der Zeitschrift Observator cultural und erhielt außerdem die Jean-Jacques Rousseau Fellowship (Akademie Schloss Solitude, Stuttgart) sowie das HC Artmann Stipendium (Literaturhaus Salzburg). Außerdem nahm er an Residenz-Programmen für Autoren teil, die durch die Akademie Schloss Solitude, das Literaturhaus Salzburg, das International Writers and Translators‘ Centre of Rhodes (Griechenland), den Hessischen Literaturrat, das Pécsi Íróprogram (Ungarn), FILIT (Rumänien) und die rumänische Stiftung für Poesie „Mircea Dinescu“ zur Verfügung gestellt wurden.

Bogdan Coșa vertrat Rumänien beim 19. European First Novel Festival in Budapest und besuchte die 6. rumänisch-schwedische Werkstatt für literarische Übersetzung in Biskops Arnö. Seine ersten beiden Romane wurden 2014 von der Regisseurin Leta Popescu inszeniert.

Einige seiner Texte wurden bereits in mehrere Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Schwedisch und Ungarisch. Bogdan Coșa lebt in Bukarest, wo er als Kulturjournalist arbeitet und einen Workshop für kreatives Schreiben leitet.

Übersetzung: Sämtliche Texte sind ins Deutsche übertragen von Daria Schnut-Hainz, Wien, (geb. 1980) studierte Deutsche Philologie in Wien, sowie Germanistik und Anglistik in Temeswar und Iassy. Sie lebt derzeit in Wien, wo sie als selbstständige Übersetzerin und Dolmetscherin aus dem Rumänischen/Englischen ins Deutsche und vice versa arbeitet, mit dem Schwerpunkt Literatur, Theater, Kunst und geisteswissenschaftliche Texte/Veranstaltungen. Für ihre literarischen Übersetzungen war sie 2007 und 2015 Stipendiatin des Rumänischen Kulturinstitutes Bukarest. Außerdem erhielt sie 2015 eine Übersetzerförderung vonseiten des literarischen Netzwerkes TRADUKI für ihre Theaterübersetzungen aus dem Rumänischen ins Deutsche.

Umschlaggestaltung: Sabine Geller, Ulm, mit einem Motiv von Bogdan Piperiu, Tuttlingen.

Bogdan Coşa (Hg.): Die Spitzenelf / Primul unsprezece

224 Seiten, 17,3 B x 21 cm H, Hardcover, Fadenheftung.

ISBN 978-3-946046-11-0

18,00 EUR gebundener Ladenpreis (D) inkl. 7 % USt. / 18,60 EUR (A) inkl. 10% Ust.

bestellen Leseprobe

Erscheinungstermin: 5. März 2018.

Bericht im Österreichischen Rundfunk (Ö1)

Bericht im Westdeutschen Rundfunk (WDR5)

Bericht auf mephisto 96,7 (ab Minute 6:14)

Buchvorstellung am 19. April 2018 in Ulm, Donauschwäbisches Zentralmuseum.

Buchvorstellung während der BUCH WIEN (7. bis 11. November 2018)

 

FacebookTwitterGoogle+PinterestPrint

Abonnieren Sie unseren Newsletter (ca. 10x pro Jahr).

Danke für Ihre Anmeldung!

ausblenden