Inhalt: Der zweisprachige Band in der edition textfluss enthält 37 Gedichte aus unterschiedlichen Schaffensperioden von Admiral Mahić. Diese für Südosteuropa wichtige literarische Stimme aus dem multikulturellen Sarajevo ist nun bei danube books erstmals in Buchform auch in deutscher Sprache erhältlich.

Admiral Mahić nimmt eine Sonderstellung in der bosnisch-herzegowinischen Literatur ein. Er ist Vertreter einer ekstatischen Poesie, die das Leben feiert, aber auch Echoraum für das multikulturelle Milieu Bosniens und die historischen Verwerfungen in diesem Raum ist. Seine eigenständige Poetik, eine hohe sprachliche Qualität und nicht zuletzt seine liberale und humanistische Grundhaltung kennzeichnen seine Lyrik und machen ihn zu einer Entdeckung.
Seine Poesie demaskiert die harte Realität in Sarajevo und Bosnien-Herzegowina. Zentral ist das Drama der Existenz. Selbstironie und Humor und ein feines Sensorium für die Musikalität der Sprache sind kennzeichnend. Er verleiht der Sprache neue Bedeutungen, arbeitet mit reicher surrealer Metaphorik, schöpft aus der Sphäre des Unterbewussten und des Traums.

Die Lyrik von Admiral Mahić ist Ausdruck einer humanistischen und liberalen Gesinnung über sämtliche nationale Grenzen und einen Krieg hinweg. Sie ist damit eine wichtige Gegenstimme zu den noch immer vorhandenen nationalistischen Tendenzen im ex-jugoslawischen Raum und darüber hinaus.

Autor: Der bosnische Dichter Admiral Mahić (1948 – 2015) war eine Ikone der Sarajever Kunstszene, einer der letzten Bohemiens in der Tradition großer Vorläufer wie Tin Ujević oder Zuko Džumhur und ein genialer Interpret seiner eigenen Gedichte. Er war im gesamten ex-jugoslawischen Raum bekannt und wurde besonders von der jungen Szene verehrt.

Admiral Mahić war ein Philanthrop und Weltbürger, der sein Leben vollkommen der Poesie widmete. Er war Mitbegründer des P.E.N. Zentrums von Bosnien-Herzegowina, Herausgeber der „Republika poezije“ (Republik der Poesie), einer Zeitschrift für Poesie und Kunstfotografie. Als unermüdlicher Netzwerker und Ideengenerator begründete er die alljährliche internationale, spartenübergreifende Künstlerkarawane durch die Herzegowina „Neretvanske vedrine“ (Sternstunden an der Neretva, ab 2012), einen Treffpunkt von Literatur, Musik, Tanz und Malerei.

Übersetzerin: Barbara Sax (*1960), lebt und arbeitet nach dem Studium von Serbokroatisch und Geschichte in Graz. Zahlreiche Übersetzungen literarischer, essayistischer und wissenschaftlicher Texte aus dem Bosnischen, Kroatischen, Serbischen tragen ihren Namen. Seit 1992 arbeitet sie als Bibliothekarin an der Universitätsbibliothek Graz, 1994 bis 2000 war sie Lektorin am Grazer Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft, seit 2008 ist Barbara Sax auch Lektorin am Institut für Slawistik und am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft.

Barbara Sax wurde vom Rechte-Inhaber und Bruder des Autors, Sead Trnka, zur Herausgabe dieses Buchs autorisiert. In seinen letzten Lebensjahren war sie Admiral Mahić freundschaftlich verbunden, ist somit eine ausgezeichnete Kennerin seines Schaffens.

Admiral Mahić: Flirrende Visionen / Lepršava priviđenja.

Zweisprachig deutsch/bosnisch.

164 Seiten, 17,3 B x 21 cm H, Hardcover, Fadenheftung.

ISBN 978-3-946046-16-5.

18,00 EUR gebundener Ladenverkaufspreis (D) inkl. 7% Ust. / 18,50 EUR (A).

Erscheinungstermin: 14. Oktober 2019, sofort lieferbar.

Buchpremiere am 8. November 2019 bei der BUCH WIEN.

Buchvorstellung am 17. März 2020 in Graz (Mur-Insel).

bestellen Leseprobe

Rezension von Timo Brandt im Magazin Signaturen

FacebookTwitterGoogle+PinterestPrint

Abonnieren Sie unseren Newsletter (ca. 10x pro Jahr).

Danke für Ihre Anmeldung!

ausblenden